Magnetresonantomographie (MRT) oder Kernspintomographie

Die MRT ist die optimale Untersuchung zur Darstellung von Weichteilstrukturen und bedarf keiner Röntgenstrahlung. Mithilfe eines starken Magnetfeldes werden Schnittbilder generiert, die uns erlauben millimetergenau alle Regionen des menschlichen Körpers in allen 3 Raumebenen zu untersuchen. Die MRT bietet einen exzellenten Weichteilkontrast und ist damit die ideale Untersuchung verschiedenste krankhafte Veränderungen wie Entzündungen, Tumore, Durchblutungsstörungen (z.B. Schlaganfall) oder Verletzungen zu erkennen. Besonders geeignet ist die MRT für folgende Körperregionen.

  • Gehirn und Rückenmark
  • Gelenke, Muskeln und Sehnen
  • Wirbelsäule und Bandscheiben
  • Bauch- und Beckenorgane
  • Gefäße an Kopf, Hals und Beinen

Unser Aera Kernspintomograph von SIEMENS besticht durch seine hohe Magnetfeldstärke von 1,5 Tesla und seine moderne halboffene Bauweise. Dies ermöglicht es uns in der Regel auch Menschen mit einer Agoraphobie zu untersuchen. Auch Kinder können bedenkenlos untersucht werden.

Mithilfe der mondernsten Technik und einer hevorragenden Bildqualität wird die exakte Diagnose von unseren Radiologen zügig festgestellt und Ihnen in einem anschließenden Arztgespräch ausführlich erläutert.

Computertomographie (CT)

Die CT ist eine spezielle Form der Röntgenuntersuchung. Es werden innerhalb von Sekunden bis wenigen Minuten millimetergenaue Schnittbilder des gesamten Körpers in allen 3 Raumebenen angefertigt. Unser moderner Computertomograph von Siemens SOMATOM Scope (16-Zeilen-CT) besticht durch seine exzellente Auflösung.

Besonders geeignet ist die CT für folgende Untersuchungen:

  • Lungenfeindiagnostik, z.B. Früherkennung von Tumoren
  • Tumorerkennung sowie die Darstellung von Entzündungen im gesamten Bauchraum
  • Steindiagnostik, z.B. Gallensteine oder Nierensteine
  • Gefäßdarstellung, z.B. Erkennung einer Lungenembolie, Detektion eines Aneruysmas an der Aorta (Hauptschlagader) und Darstellung von Gefäßkalk
  • Frakturdiagnostik

Die extrem hohe Auflösung, die ultraschnelle Untersuchungszeit sowie die immer geringer werdende Strahlenbelastung machen die CT zu einer relativ unkomplizierten Untersuchung mit hohem diagnostischen Nutzen.